Märchen mal anders

Märchen sind doch nur alte, verstaubte und unglaublich langweilige Geschichten von Hexen und ähnlichen ausgedachten Wesen, ODER?

Anzeige

Märchen werden manchmal als alte und verstaubte Geschichten von Hexen, bösen Tieren, Königen, Prinzessinnen und Kindern abgetan, doch die Märchen- AG, die seit dem Herbst 2017 besteht, schafft es, sie uns nochmal näher zubringen: mit einem Theaterstück, das auch mit Musik und Tanz versehen ist. Sie spielten dieses Halbjahr schon das Stück „Wasser des Lebens“, das sehr gut bei m Publikum ankam. Darin geht es um einen guten Königssohn, der seinem kranken Vater ein Heilmittel bringen soll, was er, nachdem er viele Abenteuer und Gefahren bestanden hat, auch schafft. Dabei findet er auch noch die Frau fürs Leben und am Ende wird eine große Hochzeit gefeiert, wie sich das in einem Märchen gehört. Unterstützt durch Kostüme und märchenhafte Kulissen wird man von den Schauspielern in eine Welt vor Handy, Computer und Internet entführt.

Da die Klassen des fünften Jahrgangs im Deutschunterricht gerade Märchen durchnahmen präsentierte, die Märchen-AG das Stück auch noch einmal extra für sie, was für die Schauspieler besonders interessant war. Für das zweite Halbjahr plant die Märchen-AG ein weiteres Stück ins Repertoire aufzunehmen und auch dieses mit viel Elan so umzusetzen, dass auch das Publikum wieder Spaß daran hat. Wenn du nun Lust bekommen hast, auch an dieser AG teilzunehmen, bist du dort jederzeit herzlich willkommen. Geprobt wird donnerstags in der 7. und 8. Schulstunde.

Lasst euch einfach in die Welt der Märchen entführen und mal den Alltag vergessen!

Teilen:

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .